Begriffe rund um die Erste Hilfe


Browse the glossary using this index

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | ALL

Ü

Überlebenskette

Die Überlebenskette zeigt die wichtigsten Massnahmen, um das Überleben eines Patienten mit Herz-Kreislauf-Stillstand zu retten, anhand einer Kette. So wie auch eine Kette nur so stark wie ihr schwächstes Glied ist, ist auch bei der Überlebenskette jedes einzelne Glied entscheidend.

Dies ist die Überlebenskette mit ihren 4 Gliedern von GRC und SRC zur Reanimation:

Der IVR bezieht in seiner Version der Überlebenskette von 2020 auch die Rahmenbedingungen, die geschaffen werden müssen, um eine bestmögliche Überlebenschance zu erreichen ein:

Überlebenskette, Rettungskette


Die 4 (8) Glieder der Überlebenskette sind:

1. Sensibilisierung der Bevölkerung für die Nothilfe.

2. Befähigen von Nothelfern durch Ausbildung.

3. Frühes Erkennen des Problems und früher Notruf.

4. Früher Beginn der Basisreanimation (Herzdruckmassage) mit möglichst wenig Unterbrechungen oder anderer lebensrettender Massnahmen.

5. Einsatz von First Respondern oder anderen organisierten Laienhelfern. Frühe Defibrillation mit einem AED, falls erforderlich.

6. Frühe erweiterte Massnahmen durch einen professionellen Rettungsdienst.

7. Frühe Versorgung in einer spezialisierten Klinik.

8. Messung der Wirksamkeit der Massnahmen.

Das schnelle Handeln und Ineinandergreifen der einzelnen Glieder ist entscheidend für das Überleben des Patienten. Das schliesst eine gute Zusammenarbeit aller Beteiligten ein. Jede Minute ohne Massnahmen sinkt die Überlebenswahrscheinlichkeit um 10%!

(Bild)Quelle:

Entry link: Überlebenskette